Folge der Freude und die Tore öffnen sich

Liebe Martina, danke, dass du dir die Zeit für dieses Interview nimmst. Aufgefallen bist du mir durch deine Eulen. Jetzt sind auch noch Schnecken dazu gekommen. Um direkt mal mit der Tür ins Haus zu fallen: Wie kommt jemand mit 51 Jahren dazu, Eulen zu malen? Es ist eher so, dass die Malerei zu mir…

weiterlesen

Rein in den Burnout und wieder raus

Gerade eben gab ich ein Interview für den Kongress „Selbstverwirklichung“. Das war mal richtig schön. Vor allem: Wir waren eigentlich nach gut einer Stunde fertig. Dann folgte eine weitere Stunde, die sich völlig unbeabsichtigt durch eine Frage ergab. Von meinem Empfinden war diese noch intensiver. Ja, so ist das mit der Absicht manchmal. Ein Glück…

weiterlesen

Wie lange willst du dich noch verändern?

Wann verstehst du endlich, dass im „verändern wollen“ eine aggressive Energie steckt? Weil du nämlich in Wirklichkeit glaubst, nicht gut genug zu sein. Du willst anders sein als du bist. Es geht nicht darum, dass du dich veränderst, sondern dass du bereit bist, dich zu verwandeln. Das ist liebevoller. Du richtest dein Augenmerk nach innen…

weiterlesen

Weißt du, wo der Kirschbaum ist?

Kennst du das? Du hast ein Ziel, arbeitest ewig darauf hin und dann bist du im Paradies und fühlst dich trotzdem nicht so bombastig, wie du es dir erhofft hast. Und schon geht es auf zum nächsten. Du versuchst ein Ziel nach dem anderen zu erreichen, aber den ultimativen Kirschbaum, bei dem dir die Kirschen…

weiterlesen

Schlechte Noten – was tun?

Es ist mir ein Herzensbedürfnis etwas zu diesem Thema zu sagen. Bevor ich das tue, poste ich mein eigenes Zeugnis von damals. Es bedarf keiner weiteren Erklärungen. Falls ihr Eltern seid und Angst um eure Kinder habt, weil sie gerade ständig schlechte Noten mit heim bringen oder sogar sitzen bleiben könnten, so kann ich euch…

weiterlesen

Durch die Angst ins Vertrauen

Wer kennt sie nicht – diese „Nummer sicher“? Mir ist sie jedenfalls bestens bekannt. Die sogenannte Komfortzone. Da bewegt sich nicht viel. Immer am gleichen Ort Ferien machen. Das gleiche Essen. Termine wiederholen sich. Das Leben ist so sehr vorhersehbar … und unspektakulär. Aber ich behaupte, dass jeder von uns auch andere Stimmen in sich…

weiterlesen

annehmen – loslassen … kommen – gehen

Gestern bekam ich eine eMail, aus der ein kurzer Dialog entstanden ist. Ich möchte ihn ohne weitere Worte mit euch teilen: „Liebe Kerstin, ich habe nun das fünfte Buch von dir gelesen und kann nur DANKE sagen. So authentisch, so herzlich, so liebevoll … mir sind immer und immer wieder die Tränen gelaufen! Leider bin…

weiterlesen

Von dem, was ich an mir blöd finde!

Kürzlich postete ich folgenden Buchauszug aus meinem Buch Vertrauen ist der Schlüssel auf Facebook: „Ich war lange Zeit auf meinem Weg so ein richtiger „Zielefuzzi“. Mir wurde beigebracht: Du brauchst Ziele, wenn du etwas erreichen willst. Ich war ehrgeizig und immer bestrebt, etwas zu erreichen. Das Wort „Ehrgeiz“ spricht ja schon für sich: Ich war…

weiterlesen

Reinkarnationsvertrag

Es ist hilfreich, über jeden Satz einzeln nachzudenken. § 1  Sie erhalten einen Körper. Dieser Körper ist neu und einmalig. Niemand sonst bekommt den gleichen. § 2  Sie erhalten ein Gehirn. Es kann nützlich sein, es zu benutzen. § 3  Sie erhalten ein Herz. Die besten Resultate erzielen Sie, wenn Hirn und Herz ausgewogen benutzt…

weiterlesen

Der verbogene Löffel

„Sag mal, wieso bist du denn so krumm?“ „Ach, ich war nie gut genug und hab mich ständig verbiegen lassen. Dem einen war ich nicht lang genug, dem anderen zu glatt, und ich wurde sogar schon benutzt, um eine Tür aufzubrechen!“ „Aber wieso hast du das mit dir machen lassen?“ „Na, ich hatte doch keine…

weiterlesen