Wie kann ich körperliche Beschwerden loswerden?

Eine Frage, die mir in letzter Zeit öfter gestellt wurde.

Was wir ablehnen, geben wir Macht.
Was wir annehmen, entmachten wir.

Viele wissen darum, doch wie ist das bei körperlichen Beschwerden gemeint? Wie soll ich Schmerzen annehmen? Mich mit ihnen anfreunden? Geht das? Wenn ja – wie?

Wenn ich körperliche Beschwerden habe, ist mit annehmen in meinen Augen nicht gemeint, dass ich mir diese schön rede und sie versuche, damit in mein Leben zu integrieren. Für mich bedeutet annehmen, zu akzeptieren, dass es jetzt so ist wie es ist. Es ist ja eh so. Dass ich JA zur Ist-Situation sage und die Verantwortung dafür übernehme. Es ist kein anderer für meine Realität zuständig. Egal wie ich sie jetzt gerade wahrnehme.

Verantwortung übernehmen bedeutet auch, liebevoll mit mir zu sein. Mich selbst nicht mehr mit verachtenden Augen anschauen, sondern mitfühlend in die Arme zu schließen. Meine Vergangenheit ist vorbei. Und alles, was ich mir erschaffen habe, ist jetzt so. Das habe ich nicht immer bewusst getan, sondern vieles auch aus Unwissenheit.

Nur wenn ich Selbstverantwortung für meine Situation übernehme, wie sie jetzt ist, werde ich inneren Frieden erlangen können. Solange ich mich als Opfer des Lebens und der Umwelt sehe, verharre ich im Leid. Es ist paradox, aber es ist so: Ich halte an etwas fest, was mir nicht gut tut. Viele von uns kennen sich im Leid besser aus als in der Freude und scheuen aus Angst vor dem Neuland oder den Gefühlen, die sich zeigen könnten, die Befreiung.

Suche nicht nach dem Frieden. Suche nach keinem Zustand,
der anders ist als dein jetziger; du wirst sonst innere Konflikte
und unbewussten Widerstand schaffen.

In dem Augenblick wo du deinen Unfrieden VOLLSTÄNDIG
akzeptierst, wird dein Unfrieden in Frieden umgewandelt.
Alles was du vollständig annimmst, wird dich zum Frieden
bringen. Das ist das Wunder der Hingabe.

Eckhart Tolle

Es gibt eine Methode von Byron Katie „The Work“, die sich in meinen Augen bestens dafür eignet, sich den Schmerz „anzuschauen“. Oder eher die Gedanken dazu mit den Gefühlen, die damit verbunden sind. Sie hat auch das Buch geschrieben „Lieben was ist!“, welches ich an dieser Stelle empfehlen möchte. Ich war kürzlich bei Byron Katie in Köln. Das hat mich wirklich beeindruckt. Die Frau selbst ist so voller Liebe – das habe ich zuvor noch selten erlebt. Dann ihre Methode, so einfach und wirkungsvoll, total klasse. Wieso ich davon so begeistert bin, hat für mich persönlich zwei wesentliche Gründe:

1. Ich liebe Fragen, um selbst zu meinen Antworten zu finden
2. Ich liebe Humor, weil er Brücken baut

Byron Katie eröffnete den Abend mit den Worten:
„Ich lade dich ein, heute abend deine Identifikation zu verlieren!“

Ich dachte noch so bei mir: So so – Identifikation verlieren. Erst nach diesem Abend und nachdem ich selbst diesen Prozess ein paar mal durchlaufen hatte, wusste ich: Du verlierst sie automatisch, wenn du dich auf The Work einlässt. Du brauchst also letztlich nur den Willen, etwas zu verändern. Und dann lass dich mit Fragen führen. Es funktioniert.

Deshalb finde die Glaubenssätze heraus, die dir nicht gut tun und dich in deinem Leben ausbremsen. Auch Situationen, in denen du dich über andere Menschen ärgerst, eignen sich bestens dafür. Da ich selbst kein The-Work-Coach bin, möchte ich euch zwei Menschen empfehlen, die auch mich schon telefonisch durch einen Prozess geführt haben.

Nur Mut – die beiden beißen nicht! 😉

IMG_6628

Petra Becker
liveyourlife69@t-online.de
Telefon: 0170-5292329 (auch whatsapp)
Skype: petrab-14

10492228_679621792120706_569574843350220176_n

Sylvia Philippi
www.sylvia-philippi.de

Telefon: 06835-601193

Damit ihr eine Ahnung davon bekommt, was diese Arbeit bewirkt, möchte ich dieses wunderbare Video zeigen. Dieses und noch mehr findet ihr mit deutscher Übersetzung auch HIER.

Wenn wir in unserem Leben leiden, können wir davon ausgehen, dass wir einen unwahren Gedanken glauben. Gedanken verknüpft mit Gefühlen ergibt unsere Realität, die wir uns erschaffen.

Ich wünsche uns allen, dass wir die Gedanken und Gefühle, die uns ausbremsen, verstehen, – somit annehmen und transformieren können.

Alles Liebe
Kerstin
www.Autorin-mit-Herz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>